Diese Seite (oder Inhalt von Drittanbietern) benutzt Cookies. Ok Cookies erlauben Cookies ablehnen

Diese Seite (oder Inhalt von Drittanbietern) benutzt Cookies, aber wir respektieren die momentan aktivierte "Do Not Track" Einstellung Ihres Browsers! Ok

Geschichte

kioSwiss wurde 1926 als Schweizerischer Kioskinhaber-Verband (SKIV) gegründet, der Verbandssitz liegt seit jeher in Winterthur. Zu Beginn der 1920er-Jahre kündigte die SBB die Pachtverträge der Bahnhofkioske, weil grosse Konkurrenten wesentlich höhere Pachtzinsen geboten hatten. Später machte die Bahn die Kündigungen zwar rückgängig, erhöhte aber die Pachtzinsen. Aus dieser Erfahrung heraus gründeten die Bahnhofpächter 1926 den SKIV, um gemeinsam besser für ihre Anliegen einstehen zu können.

An der Expo.02 betrieb der SKIV in Eigenverantwortung 15 Kioske auf dem Ausstellungsgelände. Seither wurden neue Angebote für Mitglieder und Lieferanten aufgebaut und kontinuierlich verbessert. Der Strukturwandel in unserer Branche schreitet voran und ist auch für uns spürbar. Dies macht es für uns umso wichtiger, die Interessen unserer Mitglieder zu vertreten und ihre wirtschaftliche Leistungsfähigkeit zu verbessern

zum Anfang der Seite